Skip to main content

Am 12. Dezember lud das Porsche Zentrum Graz zur Präsentation der neuesten Version des Dauerbrenners und Synonyms für Sportwagen schlechthin.

Turbo – das war für Generationen von kleinen und großen Jungs das Zauberwort in Zusammenhang mit dem Porsche 911. Beginnend mit dem luftgekühlten „Ur“-Turbo mit 3 Litermotor.

Nun zieht die Turbo-Ära bei allen 911er Versionen ein. Wieder mit 3Liter Hubraum – aber damit hat sich dann schon das Gemeinsame. Die technischen Daten:

2981 ccm; 370 PS, 450 Nm bei 1.700 bis 5.000 U/min, 0 – 100 km/h 4,6 s; V max. 295 km/h oder als Carrera S: 420 PS, 500 Nm bei 1.700 bis 5.000 U/min0 – 100 km/h 4,3 s; V max. 308 km/h

Und der „echte“ Turbo? Der wird das alles noch besser können. Der neue Turbo wird noch stärker und sportlicher. Offiziell präsentiert wird das neue Topmodell der 911er Reihe anlässlich der Autoshow in Detroit Anfang Jänner. Die Leistung des 3,8-l-Sechszylinders mit Biturbo-Aufladung steigt auf  540 PS bzw. 580 PS im Turbo S. Damit beschleunigt der Turbo in 3 Sekunden auf 100 km/h, der Turbo S benötigt für diesen Sprint sogar nur mehr 2,9 Sekunden. Theoretisch ist der neue Turbo 320 km/h schnell (330 km/h beim Turbo S).

Aber halt, es gibt sie noch, die Sauger: GT3 und GT3 RS verweigern – noch – die Zwangsbeatmung.

Mit Porsche Classic Club Austria verbinden