Skip to main content

Es ist das erste Novemberwochenende. An und für sich stille Tage, nur rund um die Friedhöfe und Einkaufszentren tobt das Geschehen.

Ein ruhiges Wohngebiet im Norden von Graz. Das geschulte Ohr vernimmt den Orchesterklang von acht mäßig gedämpften Zylindern und deren minutiös dirigiertem Verbrennungstakt. Lauter wird die Musik und dann ist er da: silbern mit Kohlefaserkontrasten, kompakt, geduckt und wohlgefällig für das Auge. Das liegt wohl auch daran, dass das Design keine Experimente wagt, sondern vielmehr Elemente der aktuellen Bauserien von Porsche aufnimmt und auch der längst als Klassiker in Liebhabergaragen verschwundene Carrera GT zitiert wird. Garniert wird mit Funktionselementen der Strömungstechnik und des Rennsports. So fügt sich alles zu einem logischen Ganzen.

Nimmt man Platz, ist es keineswegs beengt, ja die hohe Mittelkonsole kennen wir schon vom 991, die Sportsitze passen wie der sprichwörtliche Maßanzug, die Sitzprobe ergibt beste Ergonomie.

Nichts Besonderes? DOCH! DIE LEISTUNGSDATEN:

Hubraum 4600 cm³

Leistung (Ottomotor) bei 1/min 450 kW (612 PS) bei 8600

Literleistung 133,0 PS/l

Leistung (Elektromotor) Vorne 95 kW/Hinten 115 kW

Gesamtleistung 652 kW (887 PS)

Max. Drehmoment 1280 Nm bei 800 - 5000/min

Höchstgeschwindigkeit 345 km/h

Beschleunigung (0–100 km/h) 2,8 s

Getriebe (Serienmäßig) 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe

Kohlenstoffdioxid-Emissionen 70 g/km

Verbrauch (NEFZ) 3,3 Liter Super Plus/100km

 

Die vereinbarte Testfahrt führt nach Semriach – auf dem Beifahrersitz wohlgemerkt, zu wertvoll ist der Testträger. Der 8 Zylinder erwacht und sein Stimmvolumen umfasst gleich ein paar Oktaven, vom grollenden Bass über den gemütlichen, fröhlichen Bassbariton bis hin zum energischen Tenor, der im Fortissimo seine Arie schmettert. Gelegentlich kann aber auch die Stimme zum kreischenden Kontertenor überschlagen. Aber das sollte er erst später zu Gehör bringen. Vorerst wird gerollt, die Wiener Straße in Graz stadtauswärts, die unterschiedlichen Fahrmodi erklärt und durchgespielt, rein elektrisch oder als klassischer Vollhybrid, die intelligent genutzt diesem Supersportwagen zu einen Drittelmix von nur 3,3l/100km verhelfen.

Und dann kommt die Gaschler-Kreuzung und zufällig steht der Wahlschalter auf Sport, als die Ampel auf Grün springt. Adrenalin pur auf dem Beifahrersitz, die Straße springt einem entgegen, die Geräuschkulisse-direkt hinter der Rückenlehne wohnt der Motor, der seine Abstammung aus dem Porsche RS Spyder LMP 2 jetzt gar nicht verleugnen will - die Geschwindigkeit mit der der Fahrer die Schaltpaddel am Lenkrad durchklickt und am Beginn der Rechtskurve, die zur A9 hinführt zeigt der Tacho über 180. Das sollte aber nur das Aufwärmen gewesen sein, artig wird mit dem Verkehr nun mitgerollt, bis zur Abzweigung Richtung Semriach, von hier an geht’s ja richtig bergauf mit ein paar netten Kurven und Ecken. Nun im Race-Modus – hier verfügt der Wagen über KERS, wie die F1 – zieht der Wagen förmlich ab, in die Sitzschale gepresst macht sich Kontrollverlustangst breit, du weißt nicht, worauf du achten sollst: festhalten, dem Fahrer zuschauen, versuchen, den Tacho abzulesen, der mechanischen Geräuschkulisse zuzuhören oder auf die Straße zu schauen: verdammt da vorne ist die Kurve, wann bremst der endlich, dann rein bis zum Scheitelpunkt, ab nun der volle Systemschub raus aus der Kurve – haaaalt, da sind ein paar Langsame (normale fahrende Menschen in normal fahrenden Mittelklasseautos) – runter geschaltet und fünf auf einen Streich, so geht’s hinauf in den Ort. Aber: das Ganze ist gepaart mit einem schier unglaublichen Maß an Fahrsicherheit und Vertrauern erweckender Berechenbarkeit. Unser Fahrer sagt, dass es mit dem Gewichts optimierten Weissach-Paket noch einmal besser geht. Die mittlerweile damit erzielten 6,56 auf der Nürburgring Nordschleife bestätigen das.

Ein Klassiker ist geboren, er wird uns noch seltener in freier Wildbahn begegnen, wie der Carrera GT. Schade eigentlich.

PS: Entwicklungsfahrzeuge können Bescheid mäßig von den geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen ausgenommen werden. Smile.

Mit Porsche Classic Club Austria verbinden